RWTH Real Estate Conference 2017: Energy, Environment, and Natural Risk in the Building Sector

23.06.2017
 

RWTH Real Estate Conference 2017: Energy, Environment, and Natural Risk in the Building Sector
Sorgt der Energieausweis für mehr Transparenz im Immobilienmarkt? Welche Herausforderungen birgt eine rezykliergerechte und ressourcenschonende Bauweise? Und wie sehen eigentlich innovative Baustoffe der Zukunft aus?

Diesen und vielen weiteren Fragen soll im Rahmen von interdisziplinären Vorträgen und Diskussionen zu nachhaltigen Immobilien-Forschungsthemen aus den Bereichen Bauingenieurwesen, Architektur und Wirtschaftswis-senschaften nachgegangen werden.

Wo RWTH Aachen University, MeT P 11, Kopernikusstr. 14, 52074 Aachen
Wann Freitag, 23. Juni 2017 von 9.00 bis 16.00 Uhr
Wer RWTH-Wissenschaftler aus den Fakultäten Architektur, Bauingenieurwesen und Wirtschaftswissenschaften
Sprache Englisch/Deutsch


Interessierte Studierende aus allen Fachbereichen sind herzlich willkommen! Eine Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich!

Im Rahmen dieser Konferenz werden auch die ersten Ergebnisse des Forschungsprojekts „Evaluierung des Energieausweises – Eine empirische Studie zur Wahrnehmung der Energieeffizienz von Wohnimmobilien aus der Verbraucherperspektive“ unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Steininger vorgestellt.

Im Rahmen des Forschungsprojekts soll evaluiert werden, ob ein Jahr nach Einführung der Vorzeigepflicht des Energieausweises die im Ausweis enthaltenen Informationen sich im Markt wiederfinden. Ziel dabei ist es, zu ermitteln, ob trotz der gesetzlichen Verankerung des Energieausweises ein Informationsdefizit im Hinblick auf die Energieeffizienz von Wohnimmobilien auftritt.

Das Projekt wird durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Kompetenzzentrums Verbraucherforschung NRW (KVF NRW) gefördert. Das KVF NRW ist ein Kooperationsprojekt des MIWF mit der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V. mit dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MKULNV) des Landes Nordrhein-Westfalen.